Digitalisierung ist ein furchtbares Buzzword geworden. Es wird leider nur noch floskelhaft verwendet. Aus diesem Grund möchte ich hier einen etwas tieferen Einblick in Digitalisierung geben. Und vor allem konkrete Beispiele, was Digitalisierung sein kann, aufzeigen.

Als erstes muss man definieren was bedeutet Digitalisierung. Dies kann man nicht Allgemeingültig definieren aber Wikipedia liefert da mal eine gesunde Grundlage.

Der Begriff Digitalisierung bezeichnet allgemein die Veränderungen von Prozessen, Objekten und Ereignissen, die bei einer zunehmenden Nutzung digitaler Geräte erfolgt. Im ursprünglichen und engeren Sinne ist dies die Erstellung digitaler Repräsentationen von physischen Objekten, Ereignissen oder analogen Medien. Im weiteren (und heute meist üblichen) Sinn steht der Begriff insgesamt für den Wandel hin zu digitalen Prozessen mittels Informations- und Kommunikationstechnik. Aussagen zu “Digitalisierung” von Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft sind dabei gleichbedeutend mit der digitalen Transformation oder Digitalen Revolution von Bildung, Wirtschaft, Kultur und Politik; dies wird unter den genannten Stichworten behandelt.

Im Grunde können wir hier den Begriff einmal etwas handfester packen und trennen zwischen Digitalisierung und Digitaler Transformation.

Digitalisierung könnte demnach in dieser Definition dafür stehen das bestehende Prozesse einfach Digitalisiert werden. Als Beispiel hier zum Beispiel

Telefonischer Kundensupport -> In ein Forum Auslagern

Briefe -> Emails

Aktenordner Archiv -> Digitales Dokumenten Management System

Wie an den konkreten Beispielen zu sehen ist, ist hier die Digitalisierung nichts Weltbewegendes. Hier werden bestehende Prozesse oder Objekte einfach in Digitale System überführt. Ansonsten hat sich bis hier nichts verändert. Denn viel wichtiger wie die reine Digitalisierung ist die Digitale Transformation.

Denn die Digitale Transformation kann auch oftmals eine Disruption mit sich bringen. Ganz wichtig in diesem Zusammenhang ist es das der Unternehmer oder das Top Management sich intensiv mit diesem Thema auseinandersetzt. Denn es sind hier oftmals Entscheidungen zu treffen welche das aktuelle Geschäftsmodell betreffen. Ist das Top Management nicht involviert kann das beste Potential hier nicht entfaltet werden da das bestehende Geschäftsmodell durch einen Abteilungsleiter nicht verändert werden kann. Er kann es pro Aktiv vorschlagen aber es nicht Entscheiden und wenn die Geschäftsleitung hier nicht die möglichen chancen erkennt oder sich überrumpelt fühlt wird es oft abgelehnt.

Aus diesem Grund sollte im C-level Manamgent stets jemand die Transformation im Auge zu behalten, denn diese Personen haben auch die nötigen Einblicke in alle Geschäftsfelder.

Nun zur Digitalen Transformation. Dies ist ein wichtiger Punkt, wenn man viele Prozesse ins Digitale überführt hat dann kann man mit einer Transformation beginnen. Doch was bedeutet nun Digitale Transformation genau? Wikipedia gibt hier eine schwammige Definition von sich:

Im engeren Sinne wird als digitale Transformation häufig der durch digitale Technologien oder darauf beruhenden Kundenerwartungen ausgelöste Veränderungsprozess innerhalb eines Unternehmens bezeichnet (siehe Digital Business Transformation). Die digitale Transformation geht aber viel weiter und darüber hinaus. Sie ist ein Veränderungsprozess, der eine Vielzahl von Aspekten unserer Gesellschaft betrifft und nicht bei den Unternehmen endet.

Konkret könnten wir hier im Unternehmerischen Kontext sagen, Digitale Transformation könnte bedeuten das wir die Prozesse und Geschäftsmodelle dauerhaft verbessern möchten.

Mit der Verbesserung von Prozessen können auch viele nicht-Itler damit etwas Anfagen. Denn es bedeutet jetzt das wir die bestehenden Abläufe und Prozesse beobachten können und bei bedarf Verbessern oder durch neue Technologie ersetzen können.

Der Telfonsupport kann beispielsweise mit einem Hilfe Forum entlastet werden, mit diesen Daten könnten man mittels einer Software welches Wissen aus text extrahieren kann ein “Wissensnetzwerk” aufbauen und dieses könnten die Grundlage für einen Intelligenten Kundensupport Bot werden.

Je nach Branche ergeben sich hier unterschiedliche Ansätze wie man mittels Technologie sein Unternehmen verbessern kann oder auch mal die Wertschöpfungskette völlig verändern.

Eine innovative Bank könnte beispielsweise ihren Kunden eine bessere App anbieten welche die Ausgaben mittels Künstlicher Intelligenz Kategorien zuordnet und ihren Kunden sparen helfen oder auch dabei helfen Gesünder zu leben in dem es den Nutzer einen Hinweis sendet wenn dieser zu oft fast food konsumiert und pro-Aktiv ein gesundes Rezept oder gesunde Restaurant Alternativen im selben Preis Spektrum anbietet.

Nun könnte es die App einfach als Mehrwert für Ihr Konto nehmen. Aber vielleicht entscheidet sich die Bank die App für Kunden anderer Banken mittels Abo Model vermitteln. Somit entwickelt sich ein völlig neuer Geschäftsbereich in der Bank welcher ausgegliedert werden kann in eine eigene Unternehmung da die Herstellung einer KI für Bankenapps nicht das Kerngeschäft einer Bank ist.

Eines haben diese Transformations Prozesse gemeinsam. Es reicht nicht irgendwas zu digitalisieren sondern die Geschäftsleitung muss offen für völlig neue Ideen sein. Dies bedarf einer anderen Denkweise als wenn man nur sein bestehendes Geschäftsmodell verbessert. Es entstehen völlig neue Geschäftsmodelle und wie bei der Bank stärkt es dann indirekt auch andere Banken. Auf dem zweiten Blick erkennt man aber das eine Bank nie alle Kunden haben wird kann. Aber es kann mit der App an Kunden anderer Banken etwas mitverdienen. Mit alter Denkweise würde man sich diesen Umsatz einfach entgehen lassen.

Das beste Beispiel ist Amazon. Amazon betreibt mit ihrem Video Streaming Angebot einen direkten Mitbewerber zu Netflix. Was viele nicht wissen, Netflix läuft auf den Servern der Amazon Cloud. Es wäre somit für Amazon ein leichtes den Konkurrenten Netflix zu schädigen indem es einfach die Verträge mit der Amazon Cloud aufkündigt. Denn es stärkt hier einen Mitbewerber im Bereich Video Streaming.

Auf der anderen Seite weiß der Amazon Vorstand das es, zumindest aktuell, nicht alle Nutzer im Bereich Streaming hat, und vielleicht nicht das beste Angebot, es gibt vielfältige Gründe. Aber es kann an Netflix mitverdienen in dem Amazon erlaubt das Netflix die Server bei Amazon mieten kann.

Somit sichert sich Amazon Umsätze am Erfolg der Streaming Plattform selbst wenn ihr eigenes Angebot nicht so gut angenommen wird wie das der Konkurrenz. Auch hier müssen Unternehmer über ihren Schatten springen wenn diese sich wichtige Umsätze und Geschäftsmodelle sichern möchten.

Man kann auch sagen, die Digitale Transformation in bestehenden Unternehmen ist weniger ein Technisches Problem als ein Problem von Denkweisen von Unternehmern und Managern.

Genau daran sollten Unternehmer denken wenn sie auf den trölften Digitaliserungs Konferrenz abhängen und irgendwelche Buzzwords von Vortragenden hören.

Es geht hier vielmehr um die Offene Denkweisen, das undenkbare in Unternehmen denken.  Als darum wie man jetzt genau auf facebook etwas posten sollte oder nicht. Oder wie viele Digitale Prozesse Sie in Ihrer Firma haben sollten. Ich hoffe Sie haben möglichst viele ;-)

Auch kann und wird es keinen Plan geben für Digitale Transformation. Man muss als Unternehmen neues Ausprobieren und Experimente starten. Wichtig ist hierbei das Sie die Sache intelligent angehen. Es wäre nicht besonders Klug einfach so ins blaue hinein für teuer Geld ein Jahr lang an einer Innovation zu Arbeiten welche nacher auf dem Markt niemand haben möchte.

Um die Transformation gut zu bewältigen benötigt man keinen Plan wie erwähnt da es diesen nicht als Blaupause für jeden geben kann. Sondern man braucht eine Strategie und Prozesse welche Innovationen in kleine Schritte unterteilen und Fortschritte Messbar macht. Ein sehr guter Ansatz ist hier das Business Model Canvas und Value Proposition Design Canvas.

Dies sind Werkzeuge um “Lean” Innovationen zu erschaffen, diese für wenig Geld in Form von MVP (Minimum Viable Product/ kleinstes überlebensfähiges Produkt), zu testen um im Erfolgsfall stetig eine schleife zu fahren um das Produkt stetig weiterzuentwickeln und zu Verbessern. Oder ein neues Produkt zu erschaffen.

Diese Prozesse benötigt man um die Digitale Transformation und auch um Disruptive Geschäftsmodelle zu entwickeln (lieber entwickeln sie selbst eine Disruption in Ihrer Branche als ein anderer ;) ). Je mehr Geld für investitionen herumliegt in der Unternehmung desto mehr MVP`s können Sie erstellen und testen. Aber das wichtigste, diese Prozesse kann man auch mit kleinem Budget durchführen. Denn dazu sind diese gemacht. Um das Risiko bei Innovationen so klein wie möglich zu halten.

Ein schneller Tod eines Produktes  ist besser als eine Insolvenz der Unternehmung. Denn bei jedem Fehler den Sie hier machen können Sie Wissen generieren wie man ihren Markt nicht bedienen kann. Oder was nicht gewollt wird. Mit jedem gescheiterten Produkt oder Projekt haben Sie wissen für ihr Unternehmen generiert. Mit diesem Wissen kann ein Produkt entstehen welches Funktioniert und Geld erwirtschaftet oder die Kunden zufriedener macht usw.

Ich begleite Unternehmer auch bei der Digitalen Transformation. Durch Technische Expertise und Fundiertes Wissen in Innovations Prozessen. Kann ich Sie und Ihr Team betreuen und Hilfe zur Selbsthilfe geben.